in Bier

Bierprobe 05 – Brauerei zum Schlüssel

Letztes Wochenende waren wir auf einer Stadtführung in der Landeshauptstadt von NRW. Ja genau: Selbst ein Kölner landet irgendwann mal in der „verbotenen Stadt“ namens Düsseldorf. Man ist ja nicht ganz so intolerant wie man von RTL 1-3 immer dargestellt wird. Die zugereisten Neu-Kölner sind da immer noch eine Nummer schlimmer und zelebrieren die Feindschaft zu Düsseldorf intensiver.

Na ja ich schweife ab. Wo war ich? Ah ja: Ich war also mit Freunden und Freundin in Düsseldorf und gegen 15 Uhr war die Führung vorbei und wir extrem hungrig. Auf der Suche nach einem idealen Rastplatz kämpften wir uns in der Altstadt durch die biertrinkenden Massen an Junggesellenabschieden und landeten schließlich in der Brauerei zum Schlüssel. Über das Essen kann ich nicht allzu viel Lobenswertes erwähnen. Es war Brauhaus-Standardkost. Ich hatte einen Bierkutschen-Platte, die geschmacklich ganz ok war. Nix besonderes.

Kommen wir daher nun zum Bier: Das Schlüssel-Altbier hatte ich vor Jahren schon mal getrunken, doch da das schon ein Weilchen her ist, war die erneute Verkostung eine willkommene Erinnerungshilfe: Schlüssel ist mal ein echt leckeres Alt. Generell bin ich nicht so der Fan von Altbier. Aber Schlüssel ist eine der wenigen Ausnahmen. Süffig, dennoch charakteristisch malzig. Für die Damenwelt gibt es noch die Variante „Halb und Halb“, die sich aus Alt mit Malzbier zusammensetzt. Auch ziemlich lecker. Kölsch und Malzbier passen nicht zusammen aber bei Alt ist diese Kombi ideal.

Schlüssel Altbier

 

Bei einem Besuch in Düsseldorf kann ich eine Visite des Brauhauses nur empfehlen. Es ist innen recht groß und hat auch draußen gegenüber des Hauses einen kleinen Biergarten, der Samstags allerdings auch oft von Junggesellenabschieds-Truppen frequentiert wird. Damit muss man leider leben aber das ist in der gesamten Düsseldorfer-Altstadt der Fall. Man könnte natürlich auch einfach an einem anderen Tag dort aufschlagen. 😉

Lage:

Lage Schlüssel Brauhaus

 

Related Posts

Written By:

One Comment

  1. mett 12. August 2014 Reply

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.