in Technikfutter Netzwerk

Servietten

Nun. Aufgrund eines Wettbewerbs muss ich mich mit dem Thema Servietten beschäftigen.

Die Serviette:

Eine Serviette (veraltet Mundtuch oder Tellertuch) ist ein bis zu ca. 50 cm × 50 cm großes Tuch, das während und nach einer Mahlzeit dazu dient, den Mund gelegentlich auch die Finger abzuwischen sowie die Kleidung zu bedecken zum Schutz vor Verunreinigungen. (Wikipedia)

Aha. Ok. Jetzt weiß ich zumindest worum es geht. So etwas hab ich ja noch nie gesehen. Wofür hat man denn Kleidung an beim Essen, wenn nicht zum Abwischen? Es gibt also jetzt ein extra Tuch dafür? Kurios. Und ich dachte, als der Harlem Shake herauskam, jetzt kann dich nix mehr schocken.

Nach einer tieferen Recherche im „Deep Web“ (*rofl*) fand ich heraus, dass man diese Tücher auch kunstvoll auf dem Tisch präsentieren kann:

Große Origami Kunst beim Essen / Servietten-Falt-Techniken

Meine Freundin hat 2 Varianten direkt gestern einmal ausprobiert:

Nun ich hab mich dann auch mal an einem Modell versucht:

Skulptur

Na wer hat es erkannt? Korrekt. Ein Nachbau des Titanic-Eisbergs.

Das wärs dann schon mal zum Thema „Kunst.“ Betrachten wir nun Servietten aus dem Blickwinkel des Gesetzes:

McDonalds Vorfall

Nun ich muss sagen, so langsam finde ich Geschmack an diesem gesellschaftlichen Accessoire. Vielleicht werde ich es nun auch in meinen kulinarischen Alltag einbauen.

Also mehr hab ich nicht zu dem Thema. Evtl. ergänze ich noch bissken was hier. Habt ihr Ideen? Falttechniken? Bilder? Argh.

 

 

Related Posts

Written By:

2 Comments

  1. Lüdi 14. April 2014 Reply

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.