in Sportlich

Eine Woche mit dem Mi Band

Vor einiger Zeit schrieb Ungeheuler, dass er für das Netzwerk  eine Überraschung hätte. Mensaman und ich waren direkt sehr neugierig und zählten die Tage bis zu unseren nächsten Meeting. Letzten Sonntag war es dann endlich soweit. Ungeheuler holte drei kleine Pakete hervor.

Er beschenkte das Netzwerk mit drei kleinen Fitnessarmbändern von der Firma Xiaomi. Die Begeisterung war groß. Besonders bei mir. Ich fand diese Armbänder schon immer interessant. Allerdings waren sie mir immer zu teuer. Ich hatte mich aber auch nie wirklich mit den Dingern beschäftigt. Die Armbänder können wunderbar wenig. Eigentlich kann es nur leuchten und vibrieren. Die eigentlichen Informationen bekommt man nur über eine App. Die gibt es für Android und IOS. Man kann sehen wie viele Schritte man am Tag geht und wann in etwa das stattgefunden hat. Leider zeichnet das kleine Wunderarmband nicht auf wo man lang gegangen ist. Scheiß auf Datenschutz. Das will ich noch. Aber man kann nicht alles haben. Nachts zeichnet das Band die Schlafphase auf. Man sieht sogar wann man sich der Tiefschlafphase befand. Ich wüsste gerne woher das Band das so genau weiß. Ok, ob die Analyse der Tiefschlafphasen stimmt, kann ich nicht genau sagen. Schließlich schlafe ich ja dann. Aber die Dauer meines Schlafs stimmt überraschend genau. Wer weiß, vielleicht wohnt in dem Band ein kleines Männchen, dass mich nachts beobachtet. Zusätzlich kann man einen Wecker einrichten. Der weckt einen in der Aufwachphase auf, wenn es für einen selber am idealsten ist aufzustehen. Interessant fand ich, dass ich scheinbar eine ziemlich kurze Tiefschlafphase habe. Und genau nach der Nacht, wo ich meine längste Tiefschlafphase diese Woche hatte, war ich am nächsten Morgen am müdesten. Das Tagesziel haben wir anfangs auf 9000 Schritte gesetzt und mittlerweile auf 10000 erhöht. Die 9000 habe ich diese Woche einmal geschafft. Und da war ich joggen 🙂 Schauen wir mal wie es weiter geht. So sieht es heute bis jetzt aus.

Ich bin gespannt wie der Wettbewerb wird. Ich denke wir werden uns mit Strafen nur so überschütten. 🙂

Ach ja, das Band kostet noch nicht einmal 20 Euro und ist für den Preis echt super. Danke lieber Ungeheuler.

Related Posts

Written By:

One Comment

  1. ungeheuler 30. März 2015 Reply

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.