in Spiele

Steam Spiele Plattform – Was ist das?

Es folgt ein Gastbeitrag von mensaman:

Im Zuge eines erbitterten Wettbewerb des Technikfutter Syndikats im Winter (der Dreckige Dezember), bei dem ich leider unverdient verloren habe, dürft ihr nun den folgenden Text über die Internet-Vertriebsplattform für Computerspiele und Software Steam (den Begriff habe ich von Wikipedia) lesen.  Oder eben nicht. Ganz wie ihr wollt. Vorneweg ich habe keinen Steam Account. Aber Ungeheuler – und was der Chef hat, muss einfach gut sein. Zumindest ist das unsere Leitstruktur beim Syndikat.

Steam Logo

Außerdem habe ich keine wirkliche Ahnung von Steam. Deswegen musste ich viel recherchieren. Wirklich eine ganze Menge Seiten musste ich durchlesen. Das zeigt mir aber auch, das diese Plattform wirklich beliebt zu seien scheint. Ich meine es gäbe bestimmt nicht so viele Seiten und Fachberichte darüber, wenn es nur ein One-Hit-Wonder des Internet wäre…

Spaß und Taktik der unnötigen Wortgenerierung vorbei. Glaubt man den Zahlen, die  ich auch auf Wikipedia gefunden habe, waren 2014 über 100 Millionen aktive Benutzerkonten registriert. Um euch diese große Zahl zu verdeutlichen, habe ich mal alle Nullen angehängt. Ich weiß, redaktionell macht man so etwas nicht, aber ich bin halt im Kern ein Revoluzzer und tue es gerade deswegen. Also 100 000 000 aktive Benutzerkonten.

Doch was kann so ein Benutzerkonto überhaupt und wofür braucht man es? Ich versuche es mal einfach auszudrücken, damit so Noobs wie ich das auch verstehen. Auf Steam könnt ihr eine ganze Menge an Spiele und Software käuflich erwerben. Dabei gibt es immer wieder attraktive Sonderangebote – sogenannte Bundle Packs. Darüber hinaus gibt es auch alte Spiele aus der vergangen Zeit neu zu erwerben. Besonders gut bei Spielen die damals noch über 3,5 Zoll Disketten gespielt wurden. Natürlich kannst man sich auch mit seinen Freunden online vernetzten und überwachen.

Beim Kauf erwirbt ihr eine entsprechende Softwarelizenz und könnt nun das Spiel unbegrenzt lang spielen. Die Lizenz ist mit eurem Account verknüpft und entsprechend gespeichert. Das heißt selbst wenn ihr das Spiel wieder löschen wollt, bleibt die Lizenz gespeichert und ihr könnt in der Zukunft nach einer Neuinstallation das Wunschspiel wieder spielen. Dazu müsst ihr es nicht noch einmal käuflich erwerben.
Oftmals können Spiele sehr günstig angeboten werden. Denn die Entwickler können sich die Kosten von Vertrieb und Marketing oftmals sparen. Somit haben auch kleine Entwickler die Möglichkeit, ihr Spiel  zu veröffentlichen.

Wer denkt das nur Spiele für Windows Systeme zur Verfügung stehen der irrt. Mittlerweile gibt es auch für Mac-User die Möglichkeit über Steam Spiele zu erwerben. Ein weiterer großer Vorteil ist die hohe Kompatibilität zu anderen Systemen. Ob TV, Handy oder Linux-Rechner, die Spiele können mittels Steam Play auf diesen Systemen gestreamt und dann gespielt werden.

Natürlich gibt es auch eine große Community und jede menge anderen tollen Kram rund um das Steam-Universium. Auch wenn ich es noch nicht ausprobiert habe, halte ich die Grundidee dahinter für gut. Vor allem die Option, dass alle Spiele gespeichert werden. Will gar nicht wissen wie viele Spiele ich schon bei Umzügen verloren oder ohne Rückgabe verliehen habe. Am besten ihr probiert es einfach mal aus. Die Registrierung ist kostenlose und ein paar der Spiele gibt es auch für den kostenlosen Gebrauch.

Zum Schluss noch ein unnötiger FACT: beim Erstellen dieses Artikels, sind keine Tiere oder Menschen zu Schaden gekommen. Außerdem befanden sich  8.392.271 Spieler online (acht Millionen dreihundertzweiundneunzig und zweihunderteinundsiebzig).

Related Posts

Written By:

One Comment

  1. mensaman 18. März 2015 Reply

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.