in Allgemein

In stiller Anteilnahme – Das Ende von Logik404

Leise und ohne größere Aufmerksamkeit zu erregen ist es passiert. Diesen Monat hat uns unsere Nummer 4 des Syndikats verlassen. Logik404 gehört seit diesem Monat nicht mehr zum Technikfutter Syndikat. Von nun an bloggt die Stammbesetzung. Natürlich wird es erst mal ein komisches Gefühl sein. Bei den Redaktionssitzungen ist ab jetzt ein leeren Stuhl der Dauergast. Aber das Leben stellt immer wieder neue Herausforderungen an uns. Und so werden wir an dieser Aufgabe wachsen und noch stärker werden.

Einigen von euch wird Logik404 gar nicht aufgefallen sein, denn seine redaktionellen Aktivitäten hielten sich doch eher im unteren Feld des Aktivismus. Aber vielleicht ganz unbewusst habt ihr eine Zeile von Logik gelesen bzw. überflogen. Mehr war es eben auch nicht als eine Zeile. Vielleicht bei guter Laune, noch ein Bild, was es galt zu betrachten.

Logik404 war/ist eben mehr der Ruhige. Der, der in der Ecke steht und die Situation bis aufs Kleinste untersucht und seine Ergebnisse lieber für sich behält, als es mit der großen Masse zu teilen.

Die Gründe für seinen Eintritt sind bis heute nicht abschließend geklärt und so wird Logig404 die erste X-Akte des Syndikats. Doch wie soll es jetzt weiter gehen? Löst sich das Syndikat nun etwa ganz auf? Nein keine Sorge! Ungeheuler, Mett und meine Wenigkeit werden wie gewohnt weiter machen. Auch der nächste Wettbewerb ist schon fast komplett auf die Beine gestellt.

Es folgen nun einige persönliche Worte des Syndikats

Ungeheuler:

Du warst neu in der großen Stadt. Unschuldig und hilfesuchend bist Du durch die Straßen geirrt. Halb verhungert und geistig umnachtet haben wir dich unter einer Brücke aufgelesen. Du fragtest nach dem Weg ins Weltnetz und außerdem nach Westkorn.
Nach einer Recherche fand Mett heraus: Du wolltest ins Internet!
Ihr bloggt? Wow.  Das ganz große Ding. Du warst Feuer und Flamme, denn eine Meinung hattest Du ja zu allem. Doch als wir dir das Schwert geschmiedet hatten, wusstest Du nicht damit umzugehen. Es war wohl zu schwer für dich. Nach ein paar Wochen sagtest Du dann klammheimlich „Tschüssikowsky.“ Warum? Es wird niemals geklärt werden. Vielleicht finden wir die Gründe irgendwann im von Logik404 groß angekündigten, versprochenen Abschiedsbeitrag….vielleicht aber auch nicht.

Wohin nur mit dem Schwert?

Mett:

Auf ganze drei Artikel hat er es gebracht. Ihm war der vierte Platz bei jeden Wettbewerb sicher. Niemand konnte ihm diesen Rang ablaufen. Bei den Bestrafungen war er immer ganz vorne dabei und war sich für nichts zu schade. Nun müssen seine verbliebenen Freunde wieder darum kämpfen nicht letzter zu werden. Du wirst uns fehlen, lieber Logik404. Ein Trost ist, dass du noch die Strafen der letzten Wette einlösen musst. Doch dann gehst du … für immer 🙁

mensaman:

Mach’s gut kleiner Prinz. Wie Ikarus wolltest du mit den Großen fliegen, doch leider kamst du der Sonne zu nah. Wo auch immer du jetzt bist, hoffe ich dass es gut für dich ist.

Related Posts

Written By:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.