in Allgemein

Der Hafenweihnachtsmarkt – ok da kann man mal hingehen

Nachdem unser hochgeschätzter Ungeheuler meinen Beitrag über die Weihnachtsmärkte in Köln und über meine negativen Erfahrungen gelesen und verarbeitet hatte, wurde der kleine Samariter in ihm wach. Er wollte mich vom Gegenteil überzeugen, dass eben ein Weihnachtsmarkt in Köln doch toll sein kann und schleppte mich auf den Hafenweihnachtsmarkt am Rheinauhafen in Köln.

Zugegeben diese Aufgabe war nicht leicht für ihn, musste er doch meine ganzen Vorurteile zu erst einmal aus dem Weg räumen, damit ich überhaupt mitkommen würde. Dies versuchte er durch Propaganda. Den ganzen Tag lang erzählte er mir immer, wie toll doch dieser Weihnachtsmarkt wäre und das man da mal gewesen sein muss und so. Zu gegeben seine Methode hatte Erfolg. Ich war neugierig geworden und willigte ein.

Auf dem Hafenweihnachtsmarkt angekommen war ich positiv überrascht. Was war los? Wo war ich? Ist das wirklich Köln? Hunderte von Fragen schwirrten auf einmal in meinem Kopf herum. Denn als ich meine Blicke über das Gelände schweifen lies, entdeckten ich diese Kleinigkeit, die ich bei allen anderen Weihnachtsmärkten so schmerzlich vermissen musste. Ich sah Freiflächen! Kein Witz. Keine dicht an dicht gepressten Menschenmassen oder unzählige Kinderwagen, sondern einfach nur Flächen, die zum Verweilen und unkomplizierten Herumlaufen einluden.

Ungeheuler hatte mich also schon fast überzeugt. Doch er hatte noch einen weiteren Plan auf Lager, der mich gänzlich überzeugen sollte. Alkohol war sein nächstes Mittel. Und so lief er schnurstracks auf den Glühwein-Stand zu und bestellte uns Feuerzangenbowle. Ein sehr gefährliches und gleichzeitig wunderbares alkoholisches Getränk. Allein nur für die Performance dieses Getränkes war ich nun von dem Hafenweihnachtsmarkt überzeugt. Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, wird die Bowle vor euren Augen angezündet. Und dieser kleine Zuckerhut sehr süß. Einfach schön.

Auch kulinarisch kann ich den Weihnachtsmarkt am Rheinauhafen empfehlen. Es gab sehr leckeren Grünkohl mit Mettwurst. Und einen Stand mit Flammkuchen konnte ich auch erkennen.

Leider konnten wir nicht allzu lange auf diesem Markt verweilen, da wir noch die letzte Staffel Breaking Bad schauen mussten. Hierzu erfolgt die nächsten Tage mein ausführlicher Bericht.

Wer also mal einen wirklich schönen Weihnachtsmarkt besuchen möchte, sollte sich schleunigst an den Rheinauhafen begeben. Ihr werdet es nicht bereuen.

 

 

Related Posts

Written By:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.